Vorteile der Galvanotechnik:

Das Sekundärteil wird in einem elektrolytischen Verfahren auf das Primärteil aufgetragen. das garantiert optimale Passung, diese Qualität der Passung lässt sich auf herkömmlichen Wege nicht erreichen weil bei dem herkömmlichen Verfahren ( Sekundärteil abnehmen und gießen,nach dem Guß Passung herstellen) technisch Grenzen gesetzt sind. Aus diesem Grunde ist es nach der ersten Eingliederung häufig erforderlich die Passung direkt am Patienten herzustellen. Vielfach sind die Abzugskräfte zu hoch und die Prothese kann nicht herausgenommen werden. Dabei ist das handwerkliche Geschick des behandlers gefragt die Passung herzustellen. Bei Galvanoarbeiten ist dieses wirklich nur in Ausnahmefällen nötig, da die Passung vom ersten Monent an schon Patientengerecht ist und keine Nacharbeiten erforderlich machen. Es ist schon häufig vorgekommen das bei der Herstellung der Funktion von (nicht Galvano-Teleskopen) die Passung verloren ging und die Arbeit neu angefertigt werden musste. Das bedeutet für den Patienten das er die Behandlung noch einmal über sich ergehen lassen muß.