Aktuelle Kassenregelung :

Am 1. Januar 2005 ist für den Bereich Zahnersatz ein neues Abrechnungssystem in Kraft getreten. Ab diesem Zeitpunkt zahlen die Krankenkassen für den Zahnersatz (Kronen, Brücken und Prothesen) einen von Ihnen festgelegten Betrag. Dieser Betrag nennt sich:  befundorientierter Festzuschuss. Wie der Name schon sagt, orientiert sich der Festzuschuss an dem von Ihrem Zahnarzt im Heil- und Kostenplan festgehaltenen Befund des Gebisses. Aus der großen Anzahl von Befunden wurden so genannte Regelversorgungen festgelegt, die wiederum mit festen Beträgen (dem Festzuschuss) bezuschusst werden.
Für die Versorgung mit Zahnersatz spielt es keine Rolle, ob Sie eine günstige oder eine sehr kostenaufwändige Variante für Ihren Zahnersatz wählen. Ihre Krankenkasse wird lediglich einen Festzuschuss zahlen, der sich auf den Befund und nicht auf die tatsächliche Art der durchgeführten Versorgung bezieht.
Der Festzuschuss beträgt immer 50 % der durchschnittlich zu erwartenden Kosten für die Regelversorgung. Die andere Hälfte trägt weiterhin der Versicherte selbst. Das bisher hohe Leistungsniveau im Bereich des Zahnersatzes sollte auch durch die Neuregelung erhalten bleiben, aber die Praxis zeigt leider das es nicht so ist, denn die Edelmetallkosten werden von der Kasse nur in wenigen Ausnahme übernommen, sind also vollständig vom Patienten zu tragen. Da aber der Goldpreis in der letzten Zeit enorm gestiegen ist bedeutet das für den Patienten eine Mehrbelastung.
Doppelkronen ( Primär und Sekundärkrone) aus einer NEM- Legierung oder aus einer Sparlegierung sind in der Funktion und Lebensdauer eher fraglich zu beurteilen. Deshalb haben wir uns für eine Hochwertige, für den Behandler und den Patienten, problemlose Technik entschieden:
Das Primärteil ( die Unterkrone) besteht aus einer NEM – Legierung, das Sekundärteil aus Galvanogold ( 99,999 reines Gold). Das Sekundärteil wird in einem speziellen Verfahren ( Galvanotechnik) auf das Primärteil aufgetragen. Das sichert optimale Passung und damit eine langfristig gute Funktion.