Sie verfügt über konische Flächen, also die Krone verjüngt sich nach oben. Der Winkel kann sehr unterschiedlich sein. Es können Winkel zwischen 2 und 8 Grad sein. Dabei halten Teleskope mit 2 Grad sehr stark, da eine hohe Keilwirkung auftritt , Konuskronen mit 8 Grad hingegen halten sehr wenig und können deshalb nur als Stützteleskope wirken. Der optimale Fräswinkel für Konuskronen ist 6 Grad, dabei entsteht eine Haftkraft die um ca. 7 N liegt, das ist der Wert der im physiologischen Bereich liegt, d.h. der Haltezahn wird durch die Abzugskräfte nicht geschädigt, aber der sichere Prothesenhalt ist gewährleistet.
Das Ein und Ausgliedern der Prothese ist bei der vorgesehenen Haltekraft (pro TK ca. 7 Newton nicht sonderlich schwierig, bedarf aber trotzdem einiger Übung.